Spammende Kunden

Es wird zunehmend schwerer, die Kunden zu identifizieren, über deren Webseiten (genauer über darin enthaltene Sicherheitslücken) Spam verschickt wird. Mittlerweile sind die Spammer, also die Leute, die diese Sicherheitslücken zum Spam-Versand mißbrauchen, so clever, dass sie nicht mehr als 10 Mails am Tag pro geknackter Website versenden. Darum fliegen solche Benutzerkonten natürlich lange unter dem Radar. Und wir wundern uns, dass Server auf einer RBL landen, ohne dass nennenswertes Mail-Aufkommen von diesem Server zu beobachten ist.
Das ist ganz schön doof. Für uns Hoster.
Ich musste eben Serverlogs von mehreren Tagen mergen und nach Anomalien bei den Absender-Adressen suchen. Was für ein undankbarer Job.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *