Uptime 204 Tage

By | 1. Februar 2009

Die Uptime wäre vielleicht noch größer geworden, aber auf dem Mailserver, auf dessen zweitem Raid die ganzen Mails wirklich drauf liegen, ging der Raid-Controller vom System-Array kaputt. FreeBSD war auf einem Raid 1 installiert, mehrere Versuche, das Array zur rebuilden, scheiterten. Natürlich mit verschiedenen (natürlich nicht defekten) Platten. Auf einem Topf allein fährt es sich schlecht, also sitzen wir hier seit Mitternacht zu dritt und tauschen bis auf die Mails selbst quasi alles aus, man will ja nachts wieder ruhig schlafen. Natürlich ist alles getestet, ich rechne eigentlich nicht mit Überraschungen.
Der Scheduler vom Kernel, 4BSD wird durch ULE ersetzt, der sich auch auf den Webservern mit 7.1 seit einer Weile im Produktionsbetrieb bewährt hat. Neu ist auch der File Alteration Monitor, der echte Push-Mail-Funktionalität in den Courier-imapd bringen wird. Push-Mail. Was für eine häßliche Entwicklung, jetzt verkommt E-Mail doch zur synchronen Kommunikation.
Okay, inzwischen ist es nach fünf Uhr morgens, natürlich gab es doch Probleme, aber die Queue ist jetzt zugestellt und ich will ins Bett. Sofort. Hab ich eigentlich schon erzählt, daß ich noch nicht mal wieder gesund bin?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *